Damenbrillen sind wieder leicht und beschwingt geworden.

Naturmaterialien wie Naturhorn und Holz sind zwar beliebt, finden aber wegen ihrer Nachteile gegenüber den klassischen Materialien Metall (Titan) und Kunststoff (Acetat) nur wenig Interesse.
Damenbrillen werden gerne mit persönlichem Farbakzent ausgesucht, wobei Fassungen mit Wechselbügeln sehr beliebt sind.

Leichtigkeit und Verspieltheit gelten als die neuen stilistischen Richtungen.
Im Angebot sind  filigrane Fassungen aus Metall, Titan, Stahl und Acetat, die auch trotz großer Scheiben zart wirken.

Fast hingehaucht sehen im Vergleich dazu randlose Fassungen aus, die mit Blick auf den Modetrend wieder an Boden gewinnen.
Einen schwebenden Eindruck vermitteln zudem schmückende Aussparungen zwischen Brillenglas und Fassungsrand sowie verspielte Materialkombinationen.

Auch die Farbgebungen lassen die Fassungen leicht und schwebend erscheinen.
Beliebt sind helle Pastelltöne und sanfte Erdfarben, die oft im Zusammenhang
mit transparentem oder schimmerndem Acetat-Kunststoffmaterial verwendet werden.

Siehe auch: www.sehen.de